Am 29. Januar 2017 findet in München zum ersten Mal die DJ- und Producerconvention MIXCON statt. Die Macher der Veranstaltung haben es sich zum Ziel gesetzt die in Deutschland bestehende Lücke an DJ- und Producer Events zu schließen und einen Treffpunkt für die gesamte Szene zu etablieren.

 

Zum Kick-off erwartet die MIXCON die Besucher mit einem Mix aus Know how Panels, Technik-Ausstellung und Party. Los geht es bereits am Samstag den 28.1. mit der offiziellen Warm-up Party in Neuraum. Münchens größter Club ist nur einen Steinwurf von den Ausstellungsräumen im Postpalast entfernt. Auf 5 Floors und insgesamt über 1.200 qm feiern hier die Besucher der MIXCON mit den Münchner Nachtschwärmern zu den Beats DJ Tonka, Aint, Stephan Amount, DJ Romeo, und DJ MucMike. Allesamt sind am nächsten Tag auch als Referenten bei der DJ- und Producer Convention dabei. Hier werden Sie mit weiteren namhaften und internationalen Acts wie Niels van Gogh, Dan Gerous, Tom Novy, Steffen Harning (Milk & Sugar), Niels Reinhardt (Laserkraft 3D), Dennis Bohn (Brooklyn Bounce), DJ Remake, ... diskutieren wie sich die Szene entwickelt hat, was die Voraussetzungen sind erfolgreich zu werden, und wohin die Reise geht. Mit von der Partie sind natürlich auch Top-Entscheider, wie Frank Klein (Robin Schulz Management), Markus Hägele von Housesession, Florian Rosenheimer von One Family Booking, Jorn Brands von Adapt Music Management, Richard Distler vom Neuraum, Chico Chiquita vom Label 120 dB, Melbeatz, ein Vertreter der GEMA und viele mehr. Sie alle werden in Vorträgen und Podiumsdiskussionen den brennenden Fragen dieser Zeit auf den Grund gehen. Hier stehen bisher folgende Themen auf der Agenda:

Wie kann ein Künstler im Zeitalter von Streaming, Download und YouTube in
Zukunft noch Geld verdienen?


Wie muss sich heutzutage ein Label aufstellen um Künstler erfolgreich herauszubringen?

Wie schafft man es als DJ / Producer in Zukunft aus einem Meer von tausenden talentierten Konkurrenten heraus zu stechen und einen Deal bei einem Management oder Label zu bekommen?

  • Wie vermarktet man sich als DJ in Social Media richtig und welche Rolle spielt (gute) Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit?
  • Wie bekomme ich als Produzent meine Tracks bei einem Verlag unter oder wie bewege ich Artists dazu meine Tracks zu nutzen?
  • Nach welchen Kriterien entscheiden Veranstalter / Clubbetreiber wer gebucht wird? Geht das nur nach Facebook Likes?
  • Wer ist die GEMA? Was macht die eigentlich? Und brauch ich die? 
  • Aber wir gehen auch unangenehmen Fragen auf den Grund.
  • Wie läuft das mit der Steuer und was ist bei der Buchhaltung wichtig, wenn ich selbstständig bin?
  • Wie schaffe ich es meine Motivation hoch zu halten und wie gehe ich mit vermeintlichen Rückschl.gen um.

 

Neben diesen spannenden Themen zeigen international erfolgreiche DJs/Produzenten in Tutorials wie man Songs entwirft, worauf es bei einem Arrangement ankommt und worauf grundsätzlich zu achten ist wenn man produziert und auflegt. Für alle die schon ein bisschen weiter sind gibt es mehrere Auditions, bei der die Besucher ihre Tracks vorspielen können und es ein Live Feedback im Vieraugengespräch von renommierten Produzenten gibt. Am Stand vom Label 120 db gibt es zusätzlich ganztags die Möglichkeit zum „Demodrop“. Neben dem Know how Transfer ist bei einer solchen Veranstaltung das Thema "Technik zum Anfassen" ganz wichtig. Mit dabei ist z. B. Hieber Lindberg mit modularen Synthesizern und den Roland DJ-Produkten, Just Music präsentiert DJ Gear und NIMaschine. City-Ton zeigt zudem was sie an Pioneer Gear im Portfolio haben und die Aschheimer Pro Lighting & Sound bringen die Produkte von ADJ und RCF. Mit der SAE ist zusätzlich eine Akademie vor Ort. Hier kann man sich z. B. über das Ableton Portfolio oder auch die Ausbildung zum Musikproduzenten informieren. Darüber hinaus zeigt Wilhelm & Willhalm was sie an DJ-Gear und Beschallungstechnik im Programm haben. Abgerundet wird das Aussteller-Spektrum durch die Seifert Gruppe die neben Gehörschutz auch individuell gefertigte In-Ear Monitore zeigen wird. Und wer sich beim Thema Ohren und Hören nicht ganz sicher ist kann dort auch einen Hörtest absolvieren.

 

Tickets für die Convention gibt es auf [hier] oder auf www.facebook.com/mixconmunich. Das VIP Ticket inkl. Warm-up Party gibt es für 30 €. Der reine Eintritt zur Convention beläuft sich auf 20 €. Und wer nach der Show noch möchte hat mit beiden Tickets freien Eintritt zur Aftershow Party in Münchens Kult-Location der Milchbar. – Es sind übrigens genügend Hotels in der Nähe.