DJ-Magazin

Musik

ROCKSTROH FEAT. TONBERG

WEIL ICH DAS LEBEN MAG

 
Der Leipziger DJ, Musikproduzent und BVD e.V. Ehrenmitglied Ronny Rockstroh zündet zum dritten Mal in diesem Jahr einen musikalischen Knaller.
 
In dem Song „Weil Ich Das Leben Mag“ geht es um unsere Gefühle und einen wichtigen Wunsch, sagte Rockstroh.
Dies alles natürlich wie gewohnt in deutscher Sprache.
 
Geprägt von einer unverwechselbaren Hook und der unverkennbaren Stimme von Tonberg, ist es ein echter Ohrwurm und wurde bereits schon vor VÖ von einigen Radiostationen gepickt.
 
Schaue Dir das offizielle Video [hier] auf Youtube an

SDP feat. Adel Tawil (B-Case Remix)

Im Mai 2015 veröffentlichten SDP ihr aktuelles Album „Zurück in die Zukunst“ und landeten damit direkt auf Platz 2 der offiziellen deutschen Album-Charts. Ihre Hitsingle „Ich Will Nur Dass Du Weißt“ feat. Adel Tawil hält sich seit vielen Wochen in den Top 20 der deutschen Media-Control Single Charts und steigt stetig in Richtung Chartspitze. 
Jetzt bringt B-Case, der unter anderem 3 Tracks auf dem SDP Album co-produziert hat, die Single auch in die Clubs & Discotheken. Emotionale Deep House Vibes & gepitchte Vocal-Samples gepaart mit rhythmischen Drumsounds verwandeln die Ballade in einen tanzbaren Clubtrack, der sich zurecht auf Goldkurs bewegt. 


Musik Video
https://www.youtube.com/watch?v=cZ58odQo87A

Avicii – Stories

Avicii neues Album Stories am Start

 

Es ist eine Herausforderung, seinem 2012 erschienenen, mit mehreren Awards ausgezeichneten Debütalbum „True“, das sich weltweit über 5 Millionen Mal verkauft hat, einen ehrwürdigen Nachfolger zu bieten. Aber genau dieser Herausforderung hat sich Avicii mit Nachdruck gestellt und präsentiert sein neustes Werk „Stories“. Seine neuen Singles „For A Better Day“ – eine satte, aufmunternde und moderne Ballade – sowie der Soundtrack artige, an Hip-Hop angelehnte Track „Pure Grinding“, dienen als Paradebeispiel für Aviciis Fähigkeit, sowohl traditionelle als auch elektronische Elemente in seiner eigenen Musik miteinander verschmelzen zu lassen.

Nach dem großen internationalen Erfolg seiner Single “Waiting For Love”, die es in 22 Ländern auf Platz 1 der Spotify Charts schaffte, veröffentlichte Avicii am 28. August zwei weitere Singleauskopplungen aus dem neuen Album " Stories": „For A Better Day“ und „Pure Grinding“.

Als einer der weltweit größten Acts im Dance Bereich, hat seine Arbeit an „True” – einem Album, dem auch die am schnellsten verkaufte Single 2013 entsprungen ist – dabei geholfen, neue Möglichkeiten für Electronic-Künstler zu schaffen und auch mit seinem neuen Album bleibt er diesem Weg treu.

DJ Polique feat. Goldie – „BB Link Up“

Smoothe RnB Grooves und eine Ohrwurm-Melodie

 

Mit seinen Singles „The Worst Way“ und „Don’t Wanna Go Home“ mischte DJ Polique kräftig in den MTV Urban, iTunes und Shazam Charts verschiedener europäischer Länder mit. 

Für seine neueste Produktion „BB Link Up“ holte sich das Produktionsmastermind aus Nürnberg keine geringere als Universal Breakout Star „Goldie“ mit ins Boot, die bereits durch die Zusammenarbeit mit Showgrößen wie Christina Aguilera, Rita Ora und Chris Brown auf sich aufmerksam machte.

DJ Polique ft. Goldie „BB Link Up“ (Lyric Video): https://www.youtube.com/watch?v=cEB1Zj-Ixy4

In Kollaboration mit der talentierten Sängerin und Songwriterin entstand eine Hookline, die einen selbstbewussten Appell an alle starken Ladies richtet. Das fein abgestimmte Zusammenspiel aus smoothem RnB Vibe, durchdringenden Basselementen und einer Ohrwurm-Melodie sorgt für hochgradiges Hitpotenzial der 3. Single aus der unnachahmlichen Soundschmiede von DJ Polique.

Somit ergänzt das Allroundtalent sein Portfolio an Clubhits mit einem einzigartigen RnB-Track, mit welchem er das Gefühl und den Groove der 90er Jahre Klassiker neu interpretiert.

Berlin Boom Orchestra – Kopf, Stein, Pflaster

am 02.10.2015 erschien „Kopf, Stein, Pflaster“ – das neue Album des Berlin Boom Orchestras.

 

Damit macht die neunköpfige Band rund um Sänger Filou alle glücklich, die große musikalische Ansprüche an deutschsprachigen Reggae stellen. Das Berlin Boom Orchestra pflegt einen politischen Ton, der kontrovers und aufrichtig ist, das Fähnchen ganz und gar nicht in den Wind hängt und das Publikum trotzdem zum Einsteigen einlädt. Eine große kommunikative Leistung, die das Potential zum Movement-Soundtrack hat.

 

Hier könnt Ihr in die Albumtracks reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=3sdPeMXbZaA

„Es endet im Progrom wenn Deutsche sich bejammern, wenn sie vom Frieden reden hör' ich Gaskammern”: Filou wagt sich an pikante Themen, hält deutschem Nationalismus in aller Deutlichkeit den Spiegel des Revisionismus vor („Ums Ganze“), spricht institutionell verankerte Staatsrassismen an („Mörder), erteilt religiösen Autoritäten angemessen dreist eine Absage („Wie viel Schöner“) und stellt sich quer zum naheliegenden Reggae-Ruf nach der Legalisierung von Cannabis („Collie Contemplation“).
Aber es geht auch mikrosoziologisch zu: Die Single „Hadi Lan Peter Pan“ ist ein Plädoyer für die Entschleunigung zugunsten von Lebensqualität. Auch „Dir allein“ und „Gedankreisen“ widmen sich einzelgängerischem In-Sich-Abtauchen neben der gesellschaftlichen Konvention. Mit „Jerusalem“ liegt der Musikgeschichte nun ein Song vor, der sich einfühlsam und respektvoll der vielleicht meist umkämpften Stadt der Welt widmet. Auf „Du bist noch so ungewiss“ dürfen wir einem womöglich zukünftigen Vater beim Ausmalen seiner sanftesten elterlichen Träume lauschen. „Geh doch“ ist eine charmante Hymne gegen die Miesepetrigkeit von Hatern. Diesen Track gibt es nun im LeijiONE Remix.

„Geh doch“ (LeijiONE Remix): https://soundcloud.com/berlinboomorchestra/geh-doch-leijione-remix 

Das Berlin Boom Orchestra hat seit ihrer EP „Drei Stück Schlauer“ lange Zeit im Labor verbracht, um „Kopf, Stein, Pflaster“ zu destillieren und es hat sich mehr als gelohnt: Die Bläsersätze sind innovativ, Bass und Drums tragend und präzise, die Arrangements anspruchsvoll und mehrschichtig. Die Kirsche auf der Sahne dieser Platte sind die traumhaft differenzierten Melodieführungen, mit ungewohnt chromatischen Pointen und Falsett-Einsätzen des herausragenden Sängers Filou .