Branche

2015 DJ Awards Gewinner

Black Coffee, Claptone, Arthur Baker, Hardwell, Hot since 82, Luciano, Faithless & Carl Cox, zählten zu den Gewinnern bei der 18. Ausgabe DJ AWARDS im PACHA/IBIZA.

 

Die 18. Auflage DJ Awards stand unter dem Motto „Meet on the Beat“ und vereinte wieder einmal zahlreiche Künstlern aus den verschiedensten Genres der elektronischen Musik unter einem Dach. 10 DJ Kategorien, deckten „Deep House“ zu „Tech House“, „Trance“ bis „Techno“ und Newcomer-DJ ab. Ebenfalls vergeben wurden 11 Special Awards die von einem unabhängigen Gremium verliehen und von Moderatoren Lucy Horobin und Des Paul vergeben wurden.
Es gab große Namen und bekannte Gesichter mit Solomun, Gewinner in der Kategorie „Deep House“ und Carl Cox in der Kategorie „Techno“. Hardwell war gleich doppelter Gewinner in den Sparten „Electro/Progressive House“ und „International DJ“. Es war auch eine unvergessliche Nacht für Black Coffee die –als Anerkennung für ein tolles Jahr– nicht nur den Gewinn in der Kategorie „Breakthrough“ verbuchten, sondern auch die Auszeichnung „Dance Nation des Jahres für Südafrika“ in Empfang nahmen. Der spanisch DJ Cuartero wurde bester Newcomer und Hannah Wants konnte mit dem Sieg in der Kategorie „Bass“ ihrer Trophäensammlung eine weitere Auszeichnung hinzufügen.
In der Kategorie „Special Awards“, wurde Manu Gonzalez als bester „Ibiza DJ“ geehrt. Die Auszeichnung „International Festival“ ging an We are FSTVL. Claptone erntete den Award „Bester Producer“ und Life and Death erhielt die Auszeichnung „Record Label of the Year“. Rekordbox, DJ-Software von Pioneer DJ wurde mit dem „Cutting Edge Award“ ausgezeichnet. Der „Elektronic Music Pioneer Award“ ging an Arthur Baker, der einen großen Einfluss darauf hatte, den Sound von Disco, Garage und House von Amerika nach England zu bringen.