Regionaltreffen am 03.12.2013 in Hannover

Großes Interesse am DJ-Meeting in Hannover

 

Am 3. Dezember 2013 hieß es zum letzten Mal in diesem Jahr "Regionaltreffen in Hannover" vom Berufsverband Discjockey e.V. Pünktlich um 19:30 Uhr fanden sich mehr als 40 Kollegen aus der Veranstaltungs- und DJ-Branche im Tandure-Restaurant am Ihmeufer ein.

"Ich freue mich sehr über das steigende Interesse an unseren Regionaltreffen und die damit verbundenen steigenden Teilnehmerzahlen. Der Austausch unter den DJs - egal ob mobil oder stationär in einer Disco, ob Mitglied oder Nichtmitglied - findet in der Region Hannover immer mehr Zuspruch. Für mich ein entscheidender Grund, für den Berufsverband Discjockey e.V. auch in Zukunft die Fahne in die Luft zu halten und die gemeinsamen Treffen weiter zu organisieren. Jedem Teilnehmer der Treffen wird so der Blick über den eigenenen Tellerrand ermöglicht, und das soll auch so bleiben! Ich weiß, daß die Außendarstellung des BVD e.V. nicht immer optimal ist bzw. war und es eine Menge zu verbessern gibt, aber ich bin nach dem heutigen Regionaltreffen davon überzeugt, dass wir (nicht nur in Hannover) auf einem guten Weg sind!”, so Torben Abel, BVD e.V. Regionalrepräsentant für Hannover.

Gegen 20:00 Uhr eröffnete als erster Referent Thomas Karschunke von unserem Fördermitglied UltraMixer - Professional Digital DJ Solutions aus Dresden den Abend. Er erklärte grundlegende Funktionen sowie einzigartige Features zu UltraMixer und stand den darauf folgenden Fragen Rede und Antwort.

Im Anschluss an das mittlerweile schon übliche Abendessen unter Kollegen gab es neue Informationen zum GEMA -Tarif VR-Ö. Für diesen Vortrag konnte als Referent Martin W. Vierrath (Stellvertreter des Bezirksdirektors der GEMA Bezirksdirektion Hamburg) gewonnen werden, der auch schon auf der Musikmesse in Frankfurt im April diesen Jahres über den aktuellen Stand der Dinge informierte. In der Frage- und Antwortrunde konnten von Herrn Vierrath letzte Unklarheiten in Bezug auf die Anmeldung, das Urheberrecht und weitere Details beseitigt werden.

Für den runden Abschluss sorgte dann Dirk Wöhler als Präsident des BVD e.V. Er informierte uns über den derzeitigen Vertragsstand des Rahmenvertrages zwischen der GEMA und dem BVD e.V.

Vielen Dank an Martin W. Vierrath, Thomas Karschunke und Dirk Wöhler !

Maik Gucinski
Dieser Bericht spiegelt nicht zwangsweise die Meinung des Verbands wider; für deren Inhalt ist allein der namentlich erwähnte Autor verantwortlich!)