Regionaltreffen am 20.10.2015 in Braunschweig

Regionaltreffen am 20.10.2015 in Braunschweig

 

Regionalrepräsentant für Niedersachsen Ost Lother Leuschner lud zu seinem ersten Regionaltreffen ein. Im stilvollem Ambiente des Szenelokals Lord Helmchen trafen sich knapp 30 Mitglieder und Interessierte Discjockeys, um sich bei leckeren Schnitzelgerichten auf den Abend einzustimmen. Einer kurzen Begrüßung folgte ein Vortrag  von der Firma Seilflechter zum Thema Ladungssicherung im PKW, Transporter und Anhänger. Das Traditionsunternehmen aus Braunschweig ist u.a. spezialisiert auf  Spanngurte und so konnte Referent Maik Buchholz den Teilnehmern viele wissenswerte Fakten und Ratschläge mit auf den Weg geben. Das Thema Ladungssicherung erwies sich als eine Angelegenheit, über die sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt nur wenig Gedanken gemacht wurde – umso erfreulicher war das große Interesse der anwesenden Discjockeys, so dass zahlreiche Rückfragen und Anmerkungen zu einem informativen Dialog führten, der alle Anwesenden für das wichtige Thema sensibilisierte.

Nach diesem gelungenem Auftakt stellte der Präsident des BVD e.V. Dirk Wöhler noch einmal die ebenfalls anwesenden Vorstandsassistentin Izabela Chojnowska und André Hallbauer, neuer Leiter der Öffentlichkeitsarbeit vor. Den Bericht über den aktuellen Entwicklungsstand des GEMA Tarifsystems folgte die fast unvermeidbare aber nicht minder interessante Diskussion über den Sinn und Zweck des VR-Ö-Tarifs und den damit verbundenen Gesamtvertrag, den der BVD e.V. mit der GEMA abgeschlossen hat. Hier zeigte sich wieder einmal, dass sich die grundsätzlichen Meinungen der Diskussionsteilnehmer im Grunde decken und Meinungsverschiedenheiten oftmals auf einem unterschiedlichen Wissensstand basieren. Dirk Wöhler und weitere Teilnehmer konnten aber im Laufe der Diskussion Licht ins Dunkel bringen, so dass am Ende ein gemeinsamer Konsens gefunden werden konnte.

Dritter Programmpunkt des Abends war die Vorstellung von Foto- und Diashows sowie Videopräsentation via Smartphone von Verbandsmitglied Wolfgang Breuer, der extra aus Bordesholm, Schleswig Holstein angereist war. Sein modernes, in sehr kompakten Cases untergebrachtes Equipment komplettiert der erfahrene DJ seit einiger Zeit mit bis zu zwei Flatscreens, die er geschickt in seine Aufführung einbindet und als Clou mit Inhalten seines Smartphone speist: so kann er Musiktitel nicht nur mit passenden Videos untermalen, sondern auch gleich vor Ort erstellte Diashows präsentieren. Wolfgang Breuer stellte den Anwesenden etliche Einsatzmöglichkeiten dieser Technik vor, die vor allem auf Hochzeiten einem Publikum eine attraktive Zusatzleistung darstellt. Die interessierten Teilnehmer hatten nach ausführlicher Präsentation, die Möglichkeit Wolfgangs Equipment genauer unter die Lupe zu nehmen und so bildete ein reger Austausch über technische Details einen schönen Ausklang zu einem rundum gelungen Abend, der alsbald wiederholt werden soll.

 

André Hallbauer

 

(Dieser Bericht spiegelt nicht zwangsweise die Meinung des Verbands wider; für deren Inhalt ist allein der namentlich erwähnte Autor verantwortlich!)