Regionaltreffen am 26.05.2010 in Hamburg

Gelungener Mix auf dem BVD e.V. Regionaltreff in Hamburg am 26.05.2010

 

Weniger ist manchmal mehr. Nur noch viermal im Jahr lädt RRP Holger Conje zu seinem BVD Regionaltreff in Hamburg ein, doch wenn das Programm immer so aussieht wie am 26.05.2010, dann kann man sagen: Es ist gelungen!
Und dass es gelungen war, davon konnten sich 35 Gäste persönlich überzeugen, zumal der Mix aus Information, Musik und Gesang, sowie Technik wirklich hervorragend war.

Los ging es mit dem Bericht des BVD Präsidenten Dirk Wöhler zur Jahreshauptversammlung 2010, die diesmal besser besucht war als im Vorjahr. Aber wahrscheinlich auch nur, weil vor der JHV ein Treffen aller Regionalrepräsentanten des BVD stattfand. So manches Mitglied scheut wahrscheinlich die Benzinkosten und die Fahrtzeit von ua. mehreren hundert Kilometern zur JHV. Vielleicht wäre es ja auch nicht schlecht, wenn jeder RRP bzw. Vorstandsbeirat vier Mitglieder in seinem PKW mitnimmt. Somit wären die Benzinkosten geringer, und die JHV besser besucht. RRP Holger Conje gehört jetzt seit der JHV als Beirat Mitgliederbetreuung zum erweiterten Vorstand des BVD e.V.

Von der Musikmesse in Frankfurt konnte Dirk nur Positives berichten, außer das RRP Holger Conje die letzten beiden Tage im Krankenhaus verbringen musste. Aber mittlerweile geht es ihm wieder gut, und sein Schaffensdrang ist wie eh und je groß, wovon wir uns auf dem Regionaltreff ja selbst überzeugen konnten.

Ein wichtiger Termin und eigentlich ein „Muss“ für jeden DJ war einmal mehr das DJ Meeting in Bochum, wo die neueste DJ Technik zum Anfassen vorgestellt wurde, div. Workshops und Vorträge, u.u.u. stattfanden. Neben Messe und Party sorgte ein Vortrag unseres Präsidenten Dirk Wöhler zum leidigen Thema „GEMA“ für allgemeine Aufmerksamkeit. Seit die Bemusterung mit MP3s für uns DJs gängiger Standard geworden ist, gibt es mit  der GEMA nur Probleme. Es wird für die Bemusterung mehrfach kassiert, und trotzdem haben wir eigentlich kein Recht die Musik öffentlich abzuspielen. Hoffentlich erreicht Dirk in Berlin bei der Regierung endlich eine gültige Regelung für alle DJs.

Nächster Tagespunkt des Abends war ein Vortrag der Sängerin Marion von Richly, die uns in die Welt des Musicals entführte. Was uns besonders auffiel, war nicht nur die tolle Stimme der Künstlerin, sondern auch der Klang der Anlage! Das hatte Holger Conje geschickt eingefädelt, erst die Künstlerin und dann die Boxen vorzustellen. Vertreter die ihre Boxen anpreisen, haben meistens spezielle Musik die sie abspielen, um den Klang besonders hervor zu heben. Wir wollen natürlich nur die Musik hören, die wir spielen, und da hat so manche Anlage dann längst nicht mehr so gut geklungen. Nicht so die Boxen I.Nova der Fa. Craaft Audio, die über einen wirklich guten Sound verfügen, und nur halb so  teuer sind, wie die eines Mitbewerbers, die wir vor kurzem gehört hatten. Sowohl bei der Sängerin, als auch bei unserer Disco-Musik, die I.Nova Boxen haben uns voll überzeugt! Ob aus der Ferne oder aus der Nähe, der Klang war gleich bleibend gut. Und man konnte sich selbst direkt bei den Boxen unterhalten, was ja sonst nicht die Norm ist.

Ein ganz besonderer Dank gilt für diese Präsentation unserem BVD'ler und ehemaligem Vorstandsmitglied Sasha Sasse und seinem Sohn Robin, die die Produkte der Fa. Craaft Audio vertreiben, und ganz weit aus dem 450 km entfernten Riesa angereist waren. Auch sämtliche technischen Fragen wurden zu unserer vollen Zufriedenheit beantwortet!!!
Für alle, die diesen Hörgenuss verpasst haben, hier die Daten von Sasha & Robin Sasse: www.myway-eventgroup.deinfo@myway-eventgroup.de,  Tel.: 03525/7448 od.-49

Danach gab es noch einmal Hörproben von Marion von Richly, und im Duett mit dem „Maurer, den wir ja als Rocksänger kennen. Mit Marion zusammen hat er uns aber mit Pop und Swing vom Feinsten überrascht. Die einhellige Meinung der DJs war, die Beiden sollten zusammen auf dieser Schiene weitermachen, da die Erfolgsaussichten dabei grösser sind.

Fazit dieses Regionaltreffs, ein echt gelungener Abend mit dem richtigen Mix aus Information, Technik, Klönschnack und nur 2 Künstlern!!!

Harald Gutteck

(Dieser Bericht spiegelt nicht zwangsweise die Meinung des Verbands wider; für deren Inhalt ist allein der namentlich erwähnte Autor verantwortlich!)