Regionaltreffen am 06.02.2011 in Dresden

Erstes BVD-Regionaltreffen im neuen Jahr war ein voller Erfolg - über 30 interessierte DJs, geniales Rahmenprogramm, PA-Live-Check von FBT ProMaxx und "Traktor Pro"-Vorstellung mit Praxistest an 5 DJ-Konsolen

 

Am Sonntag, dem 06.02.2011 fand unser erstes Regionaltreffen im neuen Jahr statt. Sachsens Regionalrepräsentant Hendrik Scholz und der Mitgliederbetreuer Lars Schaarschmidt hatten wieder eingeladen hatte. Da unser Stammhaus, das Restaurant "Der Johannstädter" an diesem Tag wegen Urlaub geschlossen hatte, trafen wir uns im Historischen Fischhaus Dresden im großen Saal. Dieser war übriges goldrichtig, da wir weit über 30 DJs (teilweise mit Begleitung), Künstler und Referenten begrüßen durften.

Nach der Begrüßung durch Hendrik Scholz und Lars Schaarschmidt stellte sich zuerst unser neues BVD e.V. Fördermitglied, die Firma Labicki aus Elsterwerda (www.sound-labicki.de) den Anwesenden vor. In einem Videofilm konnten wir uns einen guten Eindruck über die Firmengeschichte verschaffen - 20 Jahre Beratung, Verkauf und Service für Musikinstrumente sowie Ton- und Lichttechnik und Casebau. Als Anschauungsobjekte für den Casebau standen hierfür drei maßanfertigte DJ-Konsolen zur Verfügung. Ebenfalls von der Firma Labicki gab es noch 2 Soundsysteme aus dem Hause FBT zum Testen. Zwei FBT ProMaxx 10A Aktivboxen - jeweils einmal als Fullrange-System und einmal in Kombination mit zwei FBT ProMaxx 15SA 15" Subwoofern á 1.200 Watt (RMS). Schon die 10'' Aktiv-Topteile (ohne Subwoofer) erzielen beachtliche 600 Watt Leistung (RMS) pro Stück. Im direkten Vergleich konnten wir feststellen, dass allein schon die kleine Variante ohne Subwoofer eine angenehme Akustik, satte Bässe und ein blillantes Klangbild erzielt und für damit für die Beschallung eines Saals mit bis 80 Personen völlig ausreichend ist. Auf Grund der geringen Größe und des geringen Gewichts ist dieses System gerade für den Mobilbereich perfekt geeignet ist. 

Beim nächsten Regionaltreffen werden wir dann direkt bei der Firma Labicki in Elsterwerda zu Gast sein, um nach der Musikmesse in Frankfurt gleich die neusten Highlights an Tontechnik und Lichteffekten anzuschauen und auszuprobieren.

Anschließend gab es Neuigkeiten rund um DJ-ADMIN (www.dj-admin.de). Hendrik Scholz stellte u. a. neue Funktionen und Fehlerkorrekturen vor, ging auf die nun gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ein und stellte das von vielen Nutzern lang ersehnte Handbuch vor. Auf 35 Seiten sind alle Funktionen und Features detailliert beschrieben. Das Handbuch findest du online unter www.dj-admin.de/handbuch.html. Ebenfalls auf positive Resonanz traf die Einführung eines Verhaltenskodex, der bei Vermittlungen von Veranstaltungen den gegenseitigen Umgang miteinander fair und verständliche regeln soll.

Nach einer Pause, die von allen zum gegenseitiger Austausch und zur Diskussion genutzt wurde, stellten sich die Sch(m)erzbuben (www.schmerzbuben.de) aus Wilsdruff vor. Die Sch(m)erzbuben sind fünf verrückte Typen, die mit ihren verschiedenen Programmen jede Party zu einem unvergesslichen Ereignis werden lassen. Exklusiv für uns präsentierten sie einen Ausschnitt aus ihrem Repertoire und starteten einen 25-minütigen Angriff auf unsere Lachmuskeln. Als Andenken nahmen einige von uns nicht nur Infomaterial, sondern auch Lippenstiftbekenntnisse mit nach Hause...

Eigens aus Lüneburg reiste Lutz Scheffler, BVD e.V. Musik- und Pressechef, an, um uns die DJ-Software "Traktor Pro" in Kombination mit MIDI-Controllern vorzustellen. Lutz Scheffler erklärte uns die sinnvolle Verwendung von ID3-Tags, gab uns Tipps für die Strukturierung unseres Musikarchivs und zeigte uns die Playlistverwaltung mit Traktor. Für alle Mixing-Interessierten erklärte uns Lutz noch das Setzens und Abspeichern von Cue-Punkten und auch, wie man mit dem Beatmasher eine Baseline unter bass-freie Stellen eines Titels legen kann - und damit teilweise sogar eigene Mixe kreieren kann. Der Clou: An fünf DJ-Konsolen mit Laptops konnten die interessierten DJs sich dann mit verschiedenen MIDI-Controllern und Traktor Pro selbst ausprobieren!

Lars Schaarschmidt

(Dieser Bericht spiegelt nicht zwangsweise die Meinung des Verbands wider; für deren Inhalt ist allein der namentlich erwähnte Autor verantwortlich!)