Regionaltreffen am 01.02.2012 in Hamburg

Endlich wieder Regionaltreffen in Hamburg

 

Bedingt durch die langwierige Krankheit von RRP Holger Conje mussten im vergangenen Jahr die Regionaltreffen in Hamburg leider ausfallen. Am 1. Februar aber war es wieder soweit, Holger hatte zum 1. Regionaltreffen im Jahr 2012 in die IKK Hamburg eingeladen und 32 BVD'ler und Gäste waren seiner Einladung gefolgt - unter ihnen auch Präsident Dirk Wöhler, Hendrik Scholz (Referent für Internet & Neue Medien) und Lars Schaarschmidt (Mitgliederbetreuer) vom BVD e.V. Vorstand.

Zunächst gab Dirk einen kurzen Überblick über den BVD e.V. und das vergangene Jahr, das trotz aller Probleme recht erfolgreich verlief. Höhepunkt in 2012 ist ja das 30-jährige Bestehen des Verbands, und dazu soll es am 08.10.2012 eine Gala geben. Der Ort steht allerdings noch nicht fest. Den Termin sollte man sich aber auf jeden Fall schon einmal gut merken. Genauso wie den 18.03.2012, denn da findet die Jahreshauptversammlung des BVD e.V. in Braunschweig statt. Um im BVD etwas zu bewirken, sollte jedes BVD-Mitglied eigentlich dort vertreten sein. Also liebe DJs, auf geht’s nach Braunschweig zur JHV.

Für alle Musik-Begeisterten kommt demnächst auch wieder ein HITARBEITER 3-fach Sampler auf den Markt, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

Weiterhin ist der BVD in diesem Jahr natürlich auf der Musikmesse in Frankfurt vertreten, vom 21.3 bis 24.3.2012. auf Stand D30 in Halle 5.1., wo es geballte Info über Technik auf engstem Raum gibt. Und trotzdem tun einem abends die Füße weh, dagegen nützen selbst "Kamelschuhe" nichts, es gibt einfach zu viel zu Sehen und zu Hören. Wir sehen uns in Frankfurt.

Mittlerweile auch ein Muss für die Musik und Event Branche - der "Disco Contact" in der Aura Ibbenbüren am 16.10.2012.

Weniger erfreulich war Dirks Bericht von einem DJ, der über diverse Plattformen illegal Musik verbreitet hat, teilweise schon vor der offiziellen Erscheinung der Musik. Tja für den Jungen wird es jetzt wohl richtig teuer.

Dann kamen Lars und Hendrik zu Wort, um den Denon DN-MC 6000 mit Traktor DJ Pro Software vor zu stellen. Die Technik für den Anschluss des Denon Controllers wurde vom RRP Stefan Möller aus Neumünster gestellt, und man muss sagen, die Montarbo Boxen klangen sehr gut. Einige von unseren DJs arbeiten auch bereits mit diesem Controller, und sind im Großen und Ganzen damit zufrieden. 

Nach der trockenen Technik gab es nun richtig was zum Lachen. Mario Reimer, der sich vom DJ zum Bauchredner spezialisiert hat, erschien mit seinen beiden Puppen Eddie und Herrn Schulz und brachte richtig Schwung in die IKK. Höhepunkt war dabei das Gesangs-Duett von Dirk und Martina, wobei es für die Endausscheidung bei "The Voice of Germany"  doch nicht ganz gereicht hätte. Wir haben uns jedenfalls köstlich amüsiert. Und dass Reimer das gut drauf hat, beweisen diverse Fernsehauftritte beim NDR, ARD, VOX, SAT 1, RBB sowie RTL. Zu buchen ist er unter www.marioreimer.de.

Einen weiteren Auftritt gab es danach von downtown Event mit dem Ballonkünstler Andreas Zier, der etwas exklusivere Ballonfiguren produziert, als man sie sonst bei Kinderveranstaltungen sieht. Des Weiteren bietet www.downtownevent.de ein großes Spektrum an Kinderanimationen und Spielen für die verschiedensten Anlässe.

Zum Abschluss präsentierten Lars und Hendrik ihr Job-Verwaltungstool für DJs, die DJ-ADMIN Datenbank (www.dj-admin.de). Seit 3 Jahren in der Praxis im Netz, konnte man im Herbst des vergangenen Jahres den hundertsten Nutzer begrüßen. Doch in Hamburg hatte man Schwierigkeiten, die DJs vom Nutzen des Tools zu überzeugen. Der Grundgedanke ist zweifelsfrei gut, doch bundesweit zu nutzen eher schwierig. Regional O.K., da kennt man sich und kann Termine untereinander tauschen bzw. zusammen arbeiten. Doch mit Kollegen, die man nicht kennt, eigentlich unmöglich. Im Norden hat man das hier auch schon vor Jahren probiert - ohne Erfolg, weil man sich nur mit Kollegen, die man gut kennt, wirklich austauscht und zusammen arbeitet.

Durch die vielen Diskussionen verlief die Zeit wie im Fluge, und es war schon weit nach Mitternacht, als man sich von einem gelungenen Regionaltreff verabschiedete.

Harald Gutteck

(Dieser Bericht spiegelt nicht zwangsweise die Meinung des Verbands wider; für deren Inhalt ist allein der namentlich erwähnte Autor verantwortlich!)